07.05.2020 Nürnberg

Nach dem Studium? Leben retten!


neues abi>> Magazin online abrufbar

Cover abi Magazin 2/2020 eine Person in einem MRT

NÜRNBERG – Wie werde ich Arzt oder Ärztin? Das aktuelle abi>> Magazin mit dem Schwerpunkt „Humanmedizin studieren“ beantwortet diese Frage. Unter anderem kommen Studierende der Medizin und Berufsexperten aus dem Gesundheitswesen zu Wort, die aufzeigen, was es bereits vor Studienantritt zu beachten gilt. Abiturientinnen und Abiturienten lesen in der Ausgabe alles über die Studienvoraussetzungen, Studieninhalte und beruflichen Möglichkeiten. Darüber erfahren sie, was es mit den sogenannten Modell- und Reformstudiengängen auf sich hat, die neben den klassischen Regelstudiengängen angeboten werden. Und auch für den Fall, dass es mit dem Studienplatz in Medizin nicht klappt, zeigt das Magazin alternative Ausbildungswege auf.

Wer sich später lieber mit Bauwerken und dem Immobilienmarkt beschäftigen möchte, findet ebenfalls nützliche Inhalte in der aktuellen Ausgabe. abi>> gewährt Einblick in die Baubranche, und ein Bauingenieur schildert seinen Werdegang im Bereich Wohnungsbau.

Darüber hinaus erfahren Interessierte, welche „grünen Ausbildungsberufe“ es gibt und wie der Arbeitsalltag eines „Data Scientists” aussieht. Ebenso gibt es Neuigkeiten zum abi>> Portal.

 

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Umstände verzögert sich die Auslieferung des Magazins noch etwas. Wer nicht auf die Printausgabe warten möchte, kann die digitale Ausgabe online abrufen: abi.de/bezugsmoeglichkeiten.htm

Das abi» Magazin wird im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit von Meramo erstellt. Es erscheint sechs Mal jährlich.

 

Zurück zur Übersicht

10.06.2020
Nürnberg

So klappt’s mit dem Studienplatz


Titelbild abi 3/2020 junge Frau schaut in die Kamera

neues abi>> Magazin erschienen


23.04.2020
Nürnberg

abi>> Portal im neuen Look!


abi.de neue Startseite

abi.de jetzt komplett modernisiert


02.04.2020
Nürnberg

Das „Notfallkit“ für Studieninteressierte


Studienwahl Notfallkit lächelnde Frau

www.studienwahl.de informiert weiterhin online